google-site-verification: google3c022fc7519c8c4d.html
 
 

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom

Hyper-Warp-Antrieb

Der erste Beweis für Hyper-Warp-Blasenverzerrung war ein reiner Unfall am späten Abend.
 
Dr. Max Stellar Ph. Art, Professor für Wolltheorie am Yak Propulsion Laboratory, genoss eine Tasse köstliche heiße Schokolade, als sein Schokoladenkeks anfing, weich zu werden und sich zu verbiegen. Je mehr sich der Keks beugte, desto mehr verzerrten sich Zeit und Raum. Dies war sicherlich mehr als ein einfacher Zuckerrausch! Unweigerlich wurde der Keks so weich, dass er auseinanderfiel und mit einem Spritzer in den Becher mit heißer, süßer Güte fiel! Die milchige Blase, die von dem Keks erzeugt wurde, breitete sich über die Tasse hinaus aus und verschlang den Professor. Nur Nanosekunden später fand sich der ahnungslose Professor in seinem grünen Pyjama im Kriegsraum des Pentagons wieder! Wie peinlich ist das!
Es erwies sich als viel mehr als ein einfacher Zuckerrausch.
 
So wurde die Hyper-Warp-Theorie aufgestellt. Die weltbesten Wissenschaftler, Ingenieure und Teedamen kamen zusammen, um einen Motor zu bauen, der das erstaunliche Ereignis der geschmolzenen Kekse nachbilden könnte. Nach vielen späten Nächten und zahlreichen Tassen heißer Schokolade und mehreren hundert Sorten Schokoladenkekse später die
'Chocomoccaloco Drive' wurde perfektioniert. Erlaube DIR als Selfienaut, in deinem Avatar-Comic-Abenteuer durch die unendliche Unendlichkeit zu reisen.
 
Ein kleiner Schritt für den Menschen, ein riesiger Sprung für die Gute-Nacht-Getränke.

Crazy Mad Scientist holding cookie warp drive.
Hyperwarp cookie theory diagram in Fresh Quest Comic

Das Hyper-Warp-Blasenverzerrungsprinzip

Deadly Encounter
00:00 / 00:52